19. Juni 2010

So versäumt ihr auch im Urlaub keine Frist

Posted in 2010 um 9:24 pm von nowkr

Der Sommer naht, und damit auch die Urlaubszeit. Viele von euch werden in den nächsten Wochen unterwegs sein und sich nicht durchgängig an der Meldeadresse aufhalten. Gleichzeitig laufen eure Verwaltungsstrafverfahren wegen der Teilnahme an der WKR-Ball-Demo weiter, und jederzeit kann ein neuer Brief der Behörde ins Haus flattern.

Um nicht nach dem Urlaub mit einem entschiedenen Verfahren und versäumten Fristen konfrontiert zu werden, empfehlen wir euch im Falle einer längeren Abwesenheit eine sogenannte Abwesenheitsmitteilung bei der Post zu machen. Falls ihr euch wundert warum wir immer von Ortsabwesenheitserklärung gesprochen haben: Die Post hat diese einfach nur in Abwesenheitsmitteilung umbenannt, die Funktion ist dieselbe.

Dies ist ganz einfach: Geht ein paar Tage vor eurer Abreise zu irgendeinem Postamt. Nach Vorlage eines Ausweises könnt ihr eine Abwesenheitsmitteilung machen. Diese bewirkt, dass ihr in der Zeit eures Urlaubs keine behördlichen RSa- oder RSb-Briefe zugestellt bekommt. Sollte die Behörde versuchen, euch gerade in dieser Zeit einen Brief zuzustellen, bekommen sie ihn sofort wieder retour. Ein erneuten Zustellversuch an euch erfolgt erst wenn ihr wieder da seid. Damit versäumt ihr keine Fristen und verpasst nicht die Chance, die Strafe zu bekämpfen. Die Abwesenheitsmitteilung ist gratis. Es ist ratsam, nicht erst am letzten Tag vor der Abreise zur Post zu gehen, und euch außerdem eine Bestätigung über die Abwesenheitsmitteilung geben zu lassen. Achtung: Die Rücksende-Funktion gilt nur für behördliche, eingeschriebene Briefe – eure normale Post landet weiterhin in eurem Postkasten.

Wir empfehlen euch sehr, im Falle eines Urlaubs o.ä. eine Abwesenheitsmitteilung zu machen, da sie eine unkomplizierte und kostenlose Möglichkeit ist, während eurer Abwesenheit nicht an behördliche Briefe denken zu müssen , und gleichzeitig sicher zu stellen, dass ihr keine wichtigen Fristen versäumt.
Solltet ihr dennoch in die Situation geraten, dass ihr aufgrund eines Urlaubsaufenthalts o.ä. eine behördliche Frist versäumt habt und eigentlich zahlen müsstet, dann setzt euch bitte trotzdem (möglichst bald!) mit uns in Verbindung. Durch einen „Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“ können wir eure Verfahren in vielen Fällen noch retten – viel einfacher ist’s aber, wenn ihr erst gar keine Fristen versäumt.

Falls noch Fragen offen sind, könnt ihr euch gerne an uns wenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: